Ampelmännchen in Korea

Ok: die Bilder gehören nicht wirklich in das Thema dieses Blogs.
Aber man stelle sich vor: man ist in Seoul, in Korea, geht durch einen Departementstore –  und steht plötzlich einem grasgrünen Ampelmännchen gegenüber. Die lebende Variante mag vielleicht etwas von der vorwärtsschreitenden Dynamik verloren haben, gleicht dies aber aus durch einen unschlagbaren dicken Kuschelbonus, der ihm viele Fotoshootings und lächelnde Gesichter einbrachte. In die Überraschung mischt sich auch ein wenig heimatliche Sehnsucht (oder Stolz?) – das kann schon mal eine Ausnahme in den Bloggeschichten rechtfertigen.
Gute Reise weiterhin – Ampelmann!

{lang: 'de'}
Dieser Beitrag wurde unter Korea veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *